trinkwasserversorgung
eierschwand/bürglen

Die Betroffenen danken
für Ihre Unterstützung!



Allgemeine Informationen

Die Wasserversorgungsgenossenschaft Eierschwand Bürglen mit ihren 25 Genossenschaftsmitgliedern hat sich 2005 entschlossen, für ihre Betriebe und Familien eine zweckmässige und zukunftsgerichtete Trinkwasserversorgung zu realisieren. Der Projektperimeter für die Wasserversorgung umfasst ein Gebiet von 3,5 km2 (vgl. Karte). Die Baubewilligung ebenso wie die Beitragszu-sicherungen der öffentlichen Hand liegen vor. Mit dem Bauprojekt werden die Quellen «Butzli» (1700 M.ü.M.), «Schipfi» (1200 M.ü.M.) und «Brunni» (1000 M.ü.M.) erstmals fachmännisch gefasst und deren Wasser in drei neue Brunnstuben geleitet. Für die

Feinverteilung des Trinkwassers müssen neue Leitungen mit einer Gesamtlänge von ca. 9 Kilometern, teilweise in sehr steilem Gelände, im Boden und Fels verlegt werden. Gebaut werden auch Reservoirs, welche die Versorgungssicherheit erhöhen und Brandschutzbekämpfungsmassnahmen ermöglichen. Dank neuen Quellfassungen, Brunnenstuben, Reservoirs und einem komplett neuen Leitungsnetz können alle Betriebe und Haushaltungen mit Trinkwasser aus diesen drei Quellen versorgt werden. Zu wenig oder schlechtes Wasser wird so bald der Vergangenheit angehören.

Projekt & Kennzahlen

Kosten Bauprojekt:
CHF 3 150 000.–

Baubeginn:
Herbst 2011

Bauende:
voraussichtlich 2013

Baubewilligung:
Das Bauprojekt wurde am
24. Januar 2011 bewilligt

betroffene Menschen:
107

Nutztiere:
200 GVE

Leitungslänge:
9000 Meter

Reservoire: 3

Quellschächte: 8